Vortrag zum Handmessgerät freshdetect BFD-100 bei der ICPMF10.

28.9.-29.9.2017, Cordoba (Spanien): Vortrag zu BFD-100 bei der ICPMF10

Bei der 10. International Conference of Predictive Modelling in Food (ICPMF10) in Cordoba (Spanien) hat die Universität Bonn in einem Postervortrag Ergebnisse vorgestellt, die mit dem Handmessgerät frehsdetect BFD-100 erzielt wurden. Das Thema lautete: “Determination of the Total Viable Count on Fresh Meat by a Handheld Fluorescence Spectrometer“.

Die Forschungsergebnisse demonstrieren, dass mit der Fluoreszenzspektroskopie die Gesamtkeimzahl auf frischem Fleisch innerhalb von Sekunden ausreichend genau bestimmt werden kann. Damit ist es eine vielversprechende Technologie für die Fleischindustrie, d.h. für die Eingangs- und Ausgangskontrolle sowie ein Instrument zur Prozesskontrolle. Auch in der Key Lecture Note von Professor George-John Nychas (Universität Athen) wurde FreshDetect als Beispiel einer nicht invasiven und schnellen Messmethode erwähnt.

Das 2011 gegründete International Committee on Predictive Modelling in Food hat die Aufgabe, die Entwicklung von Vorhersagemodellen voranzutreiben und neue Erkenntnisse in diesem Bereich zu erzeugen, die für die Lebensmittelbranche, Risikobewerter und Behörden relevant sind. Dieses Ziel wird in erster Linie durch die Förderung des Erfolgs und der Nachhaltigkeit der alle zwei Jahre stattfindenden ICPMF-Konferenzen erreicht.